Vorlesewettbewerb der 6. Klassen - Schulsiegerin Dahlia Morlock

Die Lesekompetenz ist eine der wichtigsten Kompetenzen, die man in der Schule erwerben kann. Deshalb veranstaltet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels schon seit 1959 einen Vorlesewettbewerb für die Sechstklässler aller Schularten, um die Lesefreude zu fördern.

 

Unter den 112 Sechstklässlern setzten sich in diesem Jahr Fynn Linder (6a), Paula Clemenz (6b), Dahlia Morlock (6c) und Philipp Lembach (6d) als Klassensieger durch. In einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen traten die vier Klassensieger im Schulentscheid gegeneinander an und lasen ihren Deutschlehrern Frau Graf (6a), Herr Papin (6b), Herr Hofmann (6c) und Frau Anniser (6d) vor. Letztlich konnte Dahlia Morlock (6c) durch ihre überzeugende Darbietung der unbekannten Textstelle aus Andreas Steinhöfels Roman „Beschützer der Diebe“ den Sieg für sich entscheiden.

 

Wir wünschen Dahlia viel Glück und drücken die Daumen für den Regionalentscheid, der im Frühjahr 2023 stattfinden wird.


Sozialtraining der Klassenstufe 5

26.11.2022

Das Sozialtraining unserer neuen 5. Klassen unter der Leitung unserer Schulsozialarbeiterinnen Frau Mohra, Frau Jung und Frau Isleyen konnte in diesem Spätsommer/Herbst wieder ohne Coronauflagen stattfinden. Neben Kooperations- und Vertrauensspielen wurde die Teamsonne erarbeitet und für den jeweiligen Klassensaal gestaltet. Hierfür wurden, immer im Bezug auf eine gute Klassengemeinschaft und Teamwork, die Begriffe Motivation, Vertrauen, Verantwortung, Fairness, Kommunikation, Konzentration und Hilfe erarbeitet. Diese sind für das Gelingen eines guten Miteinanders wichtig und sollen die SchülerInnen durch ihre Schulzeit begleiten.


Moscheebesuch der Klassenstufe 6

26.11.2022

Im November durften die Schüler/innen der Klassenstufe 6 mit den Religions- und Ethiklehrern die Moschee in Wörth besuchen. Schon in der 2. Pause an den jeweiligen Montagen machten sich alle auf den Weg. Im Hof der Moschee wurden wir bereits erwartet und vom Imam begrüßt. Nachdem wir dann unsere Schuhe auf das Regal gestellt hatten durften wir die Moschee betreten. Wir schauten uns um und bekamen die Einrichtungsgegenstände gezeigt und erklärt. Spannend wurde es, als der Imam auf arabisch zum Mittagsgebet rief und tatsächlich kamen auch die ersten Beter. Mit einem Gruppenfoto und unserem Dank verabschiedeten wir uns. Aber dann gab es es noch eine tolle Überraschung, nämlich für jeden eine kleine Naschtüte als Proviant für den Heimweg. Dies zeigte uns die große Gastfreundschaft des Islam. Wir bedanken uns nochmals an dieser Stelle beim Imam und dem Moscheeverein und kommen gerne wieder.


Juhu, neue Bewohner im Schulgarten!

25.11.2022

Seitdem unsere beiden Schulhasen Lilly und Willi vor einem Jahr einer Krankheit erlegen sind, war das Hasengehege im Schulgarten verwaist. Daher freut es uns sehr, dass drei neue Häschen Einzug gehalten haben. Vermittelt wurden diese über den Tierschutz von unserer Sekretärin, Frau Kober.

 

Unsere engagierte Schulgarten-AG wird fortan mit ihrer Leiterin Frau Friedrich die Pflege der drei neuen Bewohner übernehmen. Die Taufe der drei goldigen Hasen ist am letzten Donnerstag in der Schulgarten-AG erfolgt. Die Namen Moon (das weiße Männlein), Cookie (das braune Weiblein) und Kikki (das schwarz-weiße Weiblein) passen wirklich gut!

 

So sagen wir: Herzlich willkommen an der CBG Wörth!

 


Erfolgreicher Weihnachtsverkauf

25.11.2022

Die katholische Religruppe 9b/d mit Frau Schottmüller bedankt sich bei allen Einkäufern und großzügigen Spendern ihres Weihnachtsverkaufs. Wir konnten am Elternsprechabend Dekoartikel, Gebäck, Schaumküsse und Lebkuchen für 270,- verkaufen. So können wir mit diesem schönen Erlös jeweils 90,- den folgenden 3 Projekten zukommen lassen:

Caritas Babyhospital in Betlehem; Straßenkinderprojekt der Salesianer in Afrika und der Indienhilfe Pater Franklin.

 

Allen Beteiligten hat die Aktion Freude gemacht und evtl. können wir nächstes Jahr, wenn unser Schulhaus komplett renoviert ist auch Kaffee zu Gebäck und Muffins anbieten.


Religionsunterricht zum "Anbeißen"

18.11.2022

Am vergangenen Montag gab es in der katholischen  Religionsgruppe 5a/b leckeren „Bibelkuchen“ zu essen. Ja, ihr habt richtig verstanden, Bibelkuchen! Wir hatten vorher im Unterricht gelernt, wie Bibelstellen richtig nachgeschlagen werden. Hier ein Beispiel: 5 ½ Tassen 1 Könige 5,2 (wenn du dort nachschlägst, findest du das Wort „Mehl“, also 5 ½ Tassen  Mehl) oder 1 ½ Tassen Numeri 17,23, das sind 1 ½ Tassen „Mandeln“... Also das Rezept musste erst mal in der Bibel zusammengesucht werden!

 

Nele aus der Klasse 5 a hat den Kuchen zusammen mit ihrer Mama gebacken und am Montag in den Unterricht mitgebracht. Er schmeckte ähnlich wie Lebkuchen und war sehr lecker!!! Wer den Kuchen ausprobieren will, wir geben das Rezept gerne weiter.

 

(Susanne Nachbar-Geiger, kath. Religionsgruppe  5a/b)


Erfolg unserer Mannschaft beim WK IV Fußball

11.11.2022

Herzlichen Glückwunsch unseren jüngsten Teilnehmern beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" im Fußball (WK IV).  Sie haben heute klasse gespielt und im Elfmeterschießen die nächste Runde erreicht : - ) Betreut wurden sie von Herrn Naegele. Wir wünschen dem Team für die weiteren Spiele viel Erfolg!!

 

Für die CBG im Einsatz waren:

John Laqua (6c), Albion Gjuraj (5a), Elias Novak (5a), Dogan Yilmaz (5d), Niko Gaida (5d), Benjamin Schütze (5d), Anes Ternifi (5c), Fadil Hodroj (5b), Leon Blesinger (5b), Paul Newill (5b) und Chiara Ferrini (6b)


Besuch der Landtagsabgeordneten

11.11.22

Was kann die Politik gegen die steigenden Lebenshaltungskosten unternehmen? Sollte das Vermögen von Besserverdienenden stärker besteuert werden? Wie hoch sollte sich Deutschland in der Krise verschulden? Diese und zahlreiche andere kontroverse Fragen diskutierten am 10. und 11.11.22 die Landtagsabgeordneten Dr. Katrin Rehak-Nitsche (SPD), Martin Brandl (CDU) und Martin Louis Schmidt (AfD) vor der Jahrgangsstufe elf. Bereits im Frühjahr besuchten Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs die Abgeordneten im Landtag in Mainz. 

 

Im Gespräch mit den Moderatoren aus den beiden Leistungskursen Sozialkunde (Frau Feldmann, Herr Papin) konnte die Lerngruppe auch einen sehr persönlichen Einblick in den fordernden Alltag von Berufspolitikern gewinnen.


"Wie lebte es sich in der DDR?" - Zeitzeugengespräch in der Klasse 10c

10.11.2022

„Wie lebte es sich in der DDR?“ zu dieser Frage empfing die Klasse 10c mit Ihrem Geschichtslehrer Herrn Engel dreiunddreißig Jahre nach dem Mauerfall Herrn Christoph Schubert zu einem Zeitzeugengespräch, das den Schülern viele neue Kenntnisse und Aspekte zum Alltag in der DDR vermittelte. Sie erfuhren, dass die Kindheit und Jugend in der DDR generell glücklich und unbelastet – so wie in anderen Staatssystemen - war, dass die Kinder aber auch schon recht früh von ihren Eltern dafür sensibilisiert wurden, was man in der Schule erzählen oder zeigen dürfe. „Man musste einige Situationen des Alltags einfach hinnehmen (z.B. Knappheit von Konsumgütern), was generell aber unproblematisch war, weil man es nicht anders kannte.“ Auch wusste man als Bürger der DDR, dass man sich in besonderen Situationen anpassen musste, weil Widerstand Nachteile zur Folge gehabt hätte.

 

Als Jugendlicher schien der Westen unerreicht - „man wusste, dass man da nie herüber kommen würde“ und trotzdem hat Herr Schubert mit 19 Jahren einen, nach eigenen Aussagen „naiven Fluchtplan“ entwickelt. Mit Spannung lauschten die Schüler, dass er in der Tschechei zwar „ertappt“ wurde, die versuchte „Republikflucht“ aber nie aufgeflogen ist. Die sich kurz darauf ereignende „Wende“ löste das Gefühl der „Gefangenheit“ dann auf.

 

Es waren spannende 90 Minuten und wir danken Herrn Schubert sehr für seine Bereitschaft aus seinem Leben zu erzählen.


Helfer-Grillevent

14.10.2022

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der CBG engagierten sich am Tag der offenen Tür als freiwillige Helfer, um unseren kleinen Besuchern der vierten Klassen bereitwillig unsere Schule zu zeigen. Als kleines Dankeschön lud die Schulleitung alle Aktiven am letzten Schultag zu einem kleinen Grill-Event ein. Grillmeister Herr Trauthwein grillte im Akkord leckere Bratwürste in verschiedenen Varianten (Rind, Schwein, Vegan). Nachdem sich alle gestärkt hatten, verabschiedete man sich in ausgelassener Stimmung in die Herbstferien. :-)


Wahl des neuen Schulelternbeirats

Am Dienstag, dem 11. Oktober 2022 fand die Wahlversammlung zur Wahl unseres neuen Schulelternbeirats statt. Im Anschluss wurde dann gleich die konstituierende Sitzung abgehalten. Unsere beiden Schulelternsprecherinnen Frau Schöffel und Frau Schwadorf sowie  Herr Gander als Schriftführer wurden jeweils in ihrem Amt bestätigt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen ausscheidenden Mitgliedern für ihren engagierten Einsatz in den letzten Jahren.

 

Der neue Schulelternbeirat setzt sich wie folgt zusammen:

 

Mitglieder: Frau Schöffel, Frau Schwadorf, Frau Haidar, Herr Matalla, Frau Freitag, Herr Arndt, Frau Bitz, Frau Engel,

Herr Schwadorf, Frau Trumpfheller, Frau Vock, Frau Mozingo, Frau Istanbullu, Frau Andersch

 

Stellvertretende Mitglieder: Frau Fredrich, Frau Buchfink, Frau Schinke, Herr Gander, Frau Hornfeck

 

Allen Eltern ein herzliches Dankeschön für ihre Bereitschaft, sich im Schulelternbeirat zu engagieren und viel Erfolg für die Arbeit in den nächsten beiden Jahren.

 


Jugend trainiert für Olympia - Fußball WK I

11.10.2022

Beim Vorrundenturnier Fussball des WK I am Freitag, 07. Oktober auf dem Hartplatz in Germersheim belegten unsere Spieler einen unglücklichen 3. Platz  (bei 6 Punkten und 4:2 Toren) unter vier Turnierteilnehmern.

 

Trotz drei kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen (keine Auswechselspieler!) erspielte unser Team zwei Siege (3:0 gegen RS+ Kandel & 1:0 gegen viele ehemalige CBG-Schüler der BBS Wörth) bei einer Niederlage (0:2 gegen Gymnasium Germersheim). Dadurch kam es zu der kuriosen Situation, dass drei Mannschaften punktgleich auf dem 1. Platz standen, sodass letztendlich der direkte Vergleich für das Weiterkommen ausschlaggebend war.

 

Für die CBG Wörth, die von Herrn Wagenblatt betreut wurde, waren folgende Spieler der Klassenstufen 9 bis 13 im Einsatz:

 

Leonard Armbrust, Jonathan Ell, Till Beckmann, Pavlo Malyshko, Robin Jung, Erlind Shala, Vincent Weinmann, Muhammed Naijeb, Colin Kopaczynski, Kubilay Sen, Renato Hajdarmataj

 


Jugend trainiert für Olympia - Fußball WK III

11.10.2022

Beim Vorrundenturnier WK III im Fußball, am Montag, dem 10. Oktober 2022, ist unsere Mannschaft leider ausgeschieden. Unser Team konnte in diesem Jahr nicht an die Leistungen aus dem Frühjahr anknüpfen, wo es gelungen war, sich bis nach Mainz vorzukämpfen. Für das CBG-Team, das von Herrn Naegele betreut wurde, waren folgende Schüler im Einsatz:

 

Peci Argjent 6b, Ilyes Chouchane 7a, Valentino Karch 7c. Philipp Horst 7c. Lennox Böttcher 7c. Vlad Khadzinov 6c.

Malik Istanbullu 8a, Jakob Brunner 7b, Kadir Bektasoglu 7a, Mustafa Hamoudeh 7b und Leon Staiger 7a.


Tag der offenen Tür am 08.10.2022

08.10.2022

Was für ein gelungener Tag! :-) Weit über 150 Viertklässler hatten sich mit ihren Eltern auf den Weg nach Wörth gemacht, um die CBG "auf Herz und Nieren zu prüfen". Sie trafen auf ein hochmotiviertes Kollegium, das die Fachbereiche mit tollen Mitmachaktionen präsentierte und engagierte CBG-Schüler, die "ihre" Schule bei Schulhausführungen und besonderen Aktionen vorstellten. Einige Klassensäle waren zeitweise kaum zugänglich, weil die interessierten Besucher sich darin drängten und die letzte Grillwurst war auch schon viel zu früh vergriffen. Das tat der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch und unsere kleinen Besucher sammelten bei der Smileyjagd fleißig Aufkleber, um sich zum Schluss eine kleine Belohnung abzuholen. Die Eltern stellten unterdessen jede Menge interessierte Fragen, sodass sich viele gute Gespräche ergaben. Wir sind schon sehr gespannt, welche Kinder wir im nächsten Schuljahr als CBG'ler bei uns an der Schule begrüßen dürfen :-). 

 

Für die Gestaltung des Tag der offenen Tür 2022 bedanken wir uns ganz herzlich bei...

 

- unseren CBG-Insidern der 8. und 9. Klassen

- den Schulsanitätern, den "Samsis", der Umwelt-AG und der Schulband

- den Schülerinnen und Schülern der MSS 13

- unserem Schulelternbeirat und dem Förderverein

- unserem Grillteam

- unseren Lehrkräften in den verschiedenen Fachbereichen

 

 

 


2. Platz beim Vorrundenturnier von "Jugend trainiert für Olympia" - Fußball WK II

07.10.2022

Beim Vorrundenturnier Fussball des WK II am Mittwoch, 05. Oktober auf dem Kunstrasenplatz in Rülzheim belegten unsere Spieler einen sehr guten 2. Platz  (8 Punkten und 7:0 Toren) unter fünf Turnierteilnehmern.

 

Trotz zwei deutlichen Siegen (4:0 gegen RS+ Kandel & 3:0 gegen Gymnasium Germersheim) und zwei Unentschieden (jeweils 0:0 gegen IGS Rülzheim & R.v.W. RS+ Germersheim), bei denen wir die spielbestimmende Mannschaft waren und ein Chancenplus hatten, reichte es leider nicht zum Weiterkommen.

 

Für die CBG Wörth, die von Herrn Wagenblatt betreut wurde, waren folgende Spieler der Klassenstufen 8 und 9 im Einsatz:

 

Leonard Armbrust, Vasileios Ntinos, Nick Brendelberger, Efehan Bingöl, Berkay Polat, Hadi Fahda, Adam Lasaouri, Gabriel Bisson, Felias Inci, Ghassan Salman, Muhammet Özmen, Ali Samura, Batuhan Avdzha und Malik Istanbullu

 


Arbeitsgemeinschaft Fitness- und Ausdauertraining

04.10.2022

Wie schon im letzten Schuljahr ermöglicht uns das Fitness- und Gesundheitszentrum BELLA VITALIS in Wörth eine ganz besondere Arbeitsgemeinschaft, die bei unseren Schülerinnen und Schülern sehr begehrt ist. Jeden Donnerstag dürfen die 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der AG Fitness- und Ausdauertraining gemeinsam mit ihrer AG-Leiterin Frau Micek ins BELLA VITALIS gehen und an ihrer sportlichen Kondition arbeiten. Fachkundig betreut werden sie dabei vom Studioleiter Sebastian Zörner. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese tolle Kooperation! 


Exkursion nach Wissembourg im Elsass

30.09.2022

Am Freitag, den 23.09.2022, unternahmen, wir, die Französisch Grundkurse der MSS 11, 12, und 13 in Begleitung von Herrn Wenski und Frau Hennings, einen Ausflug nach Wissembourg.

 

Zu Beginn trafen wir uns gegen 8 Uhr am Bahnhof in Wörth und fuhren mit dem Zug nach Wissembourg. Nach etwa einer halben Stunde Fahrt kamen wir auch schon am Weißenburger Bahnhof an. Von dort aus liefen wir in das Stadtzentrum, wo wir zuerst das Rathaus von Wissembourg auf dem „Place de la République” besichtigten. Was uns direkt auffiel war, dass sich auf dem Rathaus die Wörter „Liberté”, „Égalité” und „Fraternité” befanden, welche auf die Französische Revolution aus dem Jahre 1789 zurückzuführen sind.

 

Danach hatten wir ungefähr eine Stunde Zeit, die Stadt in kleinen Gruppen selbst zu erkunden, wie zum Beispiel den kleinen Park von Wissembourg, das berühmte Salzhaus und vieles mehr. Zudem blieb uns noch etwas Zeit übrig, um uns in den Bäckereien französisches Gebäck zu kaufen. Wieder am „Place du Saumon” angekommen, unternahmen wir eine Stadtrundfahrt per Audioguide in einem kleinen Zug, auf der wir beispielsweise die Kirche „St. Peter und Paul” sahen, aber auch auf der anderen Seite der Grenze das Weingut und das Deutsche Weintor von Schweigen-Rechtenbach entdecken konnten.

 

Gegen Ende des Ausflugs machten wir uns auf den Weg in das Restaurant „La Mirabelle” und aßen gemeinsam Flammkuchen, auf die wir schon den ganzen Tag gewartet hatten. C'était très bon! Anschließend traten wir den Heimweg an und verabschiedeten uns gegen 13 Uhr am Wörther Bahnhof.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass wir sehr interessante und beindruckende Einblicke von Wissembourg erhielten und auch unsere Sprachkenntnisse unter Beweis stellen konnten. Vielen Dank an Frau Hennings und Herrn Wenski für den großartigen Ausflug!

 

geschrieben von Dona Salihi MSS12


Siegerehrung Bundesjugendspiele

29.09.2022

Am Donnerstag, dem 29.09.2022, fand in der Mensa die Siegerehrung unserer diesjährigen Bundesjugendspiele statt. Aus den Händen unseres Schulleiters Herrn Engel sowie unseres Sportfachleiters Herrn Naegele erhielten die jahrgangsbesten Schülerinnen und Schüler als Anerkennung jeweils eine schuleigene Urkunde.

 

Geehrt wurden:

Vincent Kulis (5c)

Jana Schröder (5d)

Chiara Ferrini (6b)

Aliya Schöffel (6b)

John Laqua (6c)

Hannah Kromer (7c)

Daniel Frey (7c)

Malik Istanbullu (8a)

Ali Samura (8a)

Svea Brombacher (8b)

Sinziana Oanea (8c)

Anais Schöffel (9a)

Leonard Armbrust (9a)

Nick Brendelberger (9b)

 

Unsere diesjährigen Schulsieger sind Anais Schöffel (9a) und Nick Brendelberger (9b).

 

Wir gratulieren allen geehrten Sportlerinnen und Sportlern ganz herzlich.


Integreat - App des Landkreises Germersheim

28.09.2022


Download
Integreat - App.pdf
Adobe Acrobat Dokument 349.0 KB

Nachtrag: Exkursion des LK Biologie der MSS 12 ins Naturkundemuseum

25.09.2022

Am Mittwoch, den 07.09.22 machte sich der Bio-LK der MSS 12 in Begleitung von Frau Grimm und Frau Schermer auf den Weg ins Naturkundemuseum Karlsruhe. Dort gab es passend zum aktuellen Themenbereich Ökologie eine Sonderausstellung zu Neobiota – Natur im Wandel. Bei Neobiota handelt es sich um Tiere (Neozoen) und Pflanzen (Neophyten), die von Natur aus nicht in einem Gebiet vorkommen, sondern durch den Einfluss des Menschen dorthin gelangen. Bei einer Führung wurden die wichtigsten Begriffe geklärt, bevor die SchülerInnen sich in Kleingruppen näher mit einzelnen Themenbereichen beschäftigten.

 

Anschließend war auch noch Zeit sich die Dauerausstellung anzuschauen. Hier war vor allem das Vivarium mit einer Vielzahl verschiedener Fischarten, wie z.B. den Laternenfischen, aber auch den Krokodilen, Kraken usw. sehr interessant.

 

 

Das Fazit der Exkursion war, dass der Besuch des Naturkundemuseums sehr lohnenswert war und das Interesse für den Themenbereich Ökologie erhöht wurde. Nun kann es also im Unterricht damit weitergehen. 


Auftritt der AG Schwarzlichttheater beim Lesesommer Abschlussfest am 23.09.2022 in der Festhalle Wörth

24.09.2022

Nach einer zweijährigen Pause, in der coronabedingt keine Auftritte möglich waren, hatte die AG Schwarzlichttheater endlich wieder einen großen Auftritt!

 

Frau Hanik und Frau Gehrlein von der Bücherei in Wörth hatten die Gruppe bereits vor den Sommerferien für das Lesesommer-Abschlussfest engagiert und erhielten selbstverständlich eine direkte Zusage. Schon in den Sommerferien trafen wir uns an zwei Tagen, um unsere Requisiten auf „Vordermann“ zu bringen und den Auftritt zu planen, der ja schon in der 3. Schulwoche nach den Sommerferien stattfinden sollte.

 

Gestern war es dann soweit – die Festhalle war sehr gut gefüllt und die AG Schwarzlichttheater wurde sogar vom Wörther Bürgermeister, Herrn Nitsche, in seiner Grußbotschaft per Video angekündigt.

 

Mit dem „Strichmännchen“, den „Tanzmumien“, „Speedy Gonzalez“, den „singenden“ und „tanzenden Straußen“ sowie unserem Zugaben-“Klassiker“ Maccarena konnten die Mädchen das Publikum begeistern. Auch der eigens für den Lesesommer 2022 einstudierte Beitrag kam super an und wurde mit einem tosenden Applaus bedacht.

 

Für Eileen, Mia, Elisa, Amelie, Annete, Sophie, Sophia, Esmeralda, Mia, Amelie, Kathrin und Emely aus der 7. bis 9. Klasse war das gestern der allererste Auftritt, der von allen souverän gemeistert wurde. Vielen Dank an die ehemaligen AG-Mädchen, Kira, Lilly, Daria, Sophia sowie Nina, die schon viele Jahre bei der AG aktiv dabei ist, aus der 9. und 10. Klasse für die tolle und perfekte Unterstützung. Ein großer Dank geht auch an Benjamin, der für die Musik und Technik sorgte.

 

Susanne Nachbar-Geiger, Leiterin der AG Schwarzlichttheater

 

Eine kleine Videokostprobe der Aufführung. Leider ist es aus urheberrechtlichen Gründen nicht möglich, die Originalmusik laufen zu lassen.


Bildimpressionen


Bundesjugendspiele 2022

23.09.2022

Am Freitag, dem 23.09.2022, konnten nach zweijähriger Coronaabstinenz endlich mal wieder Bundesjugendspiele stattfinden. Strahlender Sonnenschein, tolle Stimmung, hochmotivierte Schülerinnen und Schüler, zuverlässige Riegenführer, gut gelaunte Kampfrichter, unsere Schulsanitäter sowie eine perfekte Organisation durch unseren Sportfachleiter Leonard Naegele und unserem Sportlehrerteam waren Garant für einen gelungenen Sporttag mit vielen tollen Leistungen. Für das leibliche Wohl sorgten die Schülerinnen und Schüler unserer MSS 13. Allen, die zum Gelingen beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.


Besuch des Französisch Grundkurs der MSS 12 im Landtag in Mainz

19.09.2022

Als Belohnung für die Teilnahme am Französisch-Wettbewerb 2022 in der 11. Klasse hat der Französisch GK MSS 12 zusammen mit Frau Hennings am Donnerstag, den 15.09.2022, einen Ausflug zum rheinland-pfälzischen Landtag in Mainz gemacht.

 

Eingeladen wurden wir von der Kreisabgeordneten Frau Dr. Rehak-Nitsche. Wir haben uns um 8 Uhr an der Festhalle mit weiteren Gästen aus Wörth getroffen und sind mit einem Reisebus nach Mainz gefahren. Als wir dann um kurz nach 10 Uhr am Mainzer Landtag ankamen, bekamen wir eine Einführung. Dabei hat ein engagierter Student der Mainzer Universität uns über die interessante Geschichte von Mainz und dessen Landtag, sowie über die aktuelle politische Aufstellung der Fraktionen im Landtag informiert. Daraufhin durften wir bei einer Plenarsitzung zuhören, welche mehrere Themen thematisierte, wie z.B. die Energiekrise aufgrund steigender Kosten für Strom und Gas und die daraus resultierenden Hilfspakete für den Mittelstand. Zudem war ein Kritikpunkt, dass das Handwerk, vor allem die Berufe Metzger und Bäcker, während der Energiekrise wenig finanziell unterstützt und beachtet werden, was jedoch nachgeholt werden solle. Außerdem wird aktuell nach nachhaltigen Lösungen gesucht, um sich aus der Abhängigkeit von Gas und Öl zu lösen. Schön war, dass die Präsidentin des Landtags die drei anwesenden Schulen, unter anderem auch uns, die CBG Wörth, namentlich begrüßt hat. Nach einer Stunde voller Diskussionen und ausdrucksstarken Reden, gab es Mittagessen.

 

Danach hatten wir als Gruppe die Möglichkeit eine Stunde mit der Landtagsabgeordneten Frau Dr. Rehak-Nitsche zu sprechen und unsere Belange und Fragen zu äußern. Dabei wurde das Wörther Hallenbad angesprochen, sowie verschiedene Fragen von Bürgern geklärt. Auch die Schüler der CBG haben eingebracht, dass ein Fußgängerüberweg in der Dorschbergstraße praktisch wäre, da dort die Autos, trotz eines hohen Schüleraufkommens, recht schnell fahren. So könnten den Schülern der Schulweg etwas vereinfacht, bzw. sicherer gestaltete werden. Wir sind gespannt, was sich dementsprechend entwickeln wird. Insgesamt waren Frau Dr. Rehak-Nitsche aber auch die Angestellten sehr offen und nett und sind tiefgründig auf unsere Fragen eingegangen.

 

Der letzte Tagespunkt war eine Stadtführung durch Mainz zum Thema Nationalsozialismus, was sehr interessant war. Dabei wurde uns die Geschichte einer jüdischen Familie und deren Schicksalsschläge durch den Nationalsozialismus näher gebracht. Anschließend traten wir gegen Abend den Heimweg an und sind gut in Wörth angekommen. Zusammenfassend war der Einblick in Mainz sehr interessant und eindrucksvoll. Wir bedanken uns bei Frau Dr. Rehak-Nitsche und ihrem Team für die Einladung. 

 

verfasst von Lara Gartner (MSS 12)


Nachtrag Projektwoche: 200 € Spendenerlös für das Unicef Kinderhilfswerk

06.09.2022

An den Projekttagen organisierten einige Schülerinnen der jetzigen Klassenstufe 10 gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Kost unter dem Motto: „Vintage ist in - Aktion gegen Kinderarbeit“ einen großen Flohmarktstand. Der Erlös des Second-Hand-Verkaufs ging an das Unicef Kinderhilfswerk für Bangladesh, das sich über eine 200 € Spende freuen darf. 

 

Angeregt durch die SWR-Doku „Ridoy - Kinderarbeit für Fußballschuhe“ entstand im Nachgang der Wunsch der Klasse 10d, die Arbeit der Organisation SOHAY in Dhaka, Bangladesh, zu unterstützen. Die Schülerinnen und Schüler spenden nun jeden Monat einen Teil ihres Taschengeldes, um einem Kind in Dhaka den Schulbesuch zu ermöglichen. Wer diese Arbeit auch unterstützen möchte, kann sich an Frau Kost wenden.


Begrüßungsfeier unserer neuen 5. Klassen

05.09.2022

Die aufgeregten und gespannten Schülerinnen und Schüler unserer vier neuen 5. Klassen versammelten sich am ersten Schultag nach den Ferien gemeinsam mit ihren Eltern um 10 Uhr in der Mensa zu einer kleinen Begrüßungsfeier.

 

Eröffnet wurde die kleine Feierstunde von unserer Schulband unter der Leitung von Herrn Schwind, die sich mittlerweile zu einer tollen Formation entwickelt hat und eine feste Größe bei schulischen Veranstaltungen jeglicher Art ist. Es folgte ein Klassentanz der Klassen 6c und 6d, den die Schülerinnen und Schüler mit ihren Tutoren bereits im letzten Schuljahr einstudiert hatten. Eine tolle Performance, die von den Zuschauern mit einem tosenden Applaus belohnt wurde.

 

Nach diesem musikalischen Willkommensgruß hieß unser Schulleiter Herr Engel mit einer kleinen Ansprache die Schülerinnen und Schüler ganz herzlich willkommen und wünschte ihnen einen guten Start an ihrer neuen Schule.

 

Für Gänsehautfeeling pur sorgte Carolina Schubert aus der 10c, begleitet von Daniel Kiefer aus der 10a am Klavier, mit einer sehr gefühlvoll vorgetragenen Gesangsballade.

 

Bevor sich die Kinder dann gemeinsam mit ihren Tutorinnen und Tutoren auf den Weg ins Klassenzimmer machten, sagte unsere Stufenleiterin 5/6 Frau Fath noch ihren neuen Schützlingen "hallo".

 

Während die Kinder im Klassenzimmer weilten, hatten die Eltern die Möglichkeit, sich am Kaffee- und Kuchenbüffet unseres Fördervereins unter der Organisation des 1. Vorsitzenden Herrn Feser in der Mensa zu stärken.

 

Allen Beteiligten, die zum Gelingen der Begrüßungsfeier beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.

 

Wir wünschen unseren neuen 5ern einen guten Start und viel Freude und Erfolg an unserer Schule.


Das neue Fünferteam steht in den Startlöchern

In diesem Jahr hatte es ein wenig länger gedauert bis die Planungen für die Klassenverteilung abgeschlossen werden konnten. Doch nun freuen wir uns umso mehr, das neue Lehrerteam für den Fünferjahrgang zu präsentieren. Die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich schon sehr darauf ihre Schülerinnen und Schüler kennenzulernen. :-)

Mehr Infos gibt es HIER. 

Projekt Schüler arbeiten mit Schülern (SamS) - Ausbildung unserer neuen Lerncoachs

25.07.2022

Nach langer coronabedingter Zwangspause konnten zu Schuljahresende endlich mal wieder neue Lerncoachs für das Projekt "Schüler arbeiten mit Schülern" (SamS) ausbildet werden. Bewerben für das Projekt konnten sich engagierte Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9, die während der beiden Projekttage von Frau Micek auf ihre Aufgaben als künftige Lerncoachs vorbereitet wurden. Manche werden im kommenden Schuljahr unsere Lehrkräfte als Lerncoachs im Förderunterricht, in Arbeitsgemeinschaften oder im Offen Lernen der Orientierungsstufe unterstützen, andere engagieren sich als Aufsicht beim Mittagessen in der Mensa. Wir wünschen den "Samsis" viel Spaß bei ihrer neuen Tätigkeit!

 

Unsere neuen Lerncoachs sind:

 

Marie Dennig, 9a

Xaver Mikolajewski, 9a

Kim Gander, 9a

Constantin Robert, 9a

Benjamin Eger-Glaser, 9b

Dennis Baam, 9c

Jamie-Luis Gastmann, 9c

Emily Glekler, 9c

Sofia Tarannik, 9c

Marleen Goebeler, 9c

Daria Aftanase, 10a

Sophia Heid, 10a

 

 


Verabschiedungen zum Schuljahresende

22.07.2022

Auch in diesem Jahr mussten wir uns zum Schuljahresende leider von einigen Kolleginnen und Kollegen verabschieden, die im nächsten Jahr an anderen Schulen unterrichten, ihr Studium beginnen bzw. ihren wohlverdienten Ruhestand antreten werden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Meigen, Frau Walther, Frau Gräser, Herrn Bantz und Herrn Gehrlein (FSJler) für ihren engagierten Einsatz für unsere Schule sowie für unsere Schülerinnen und Schüler und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

 


Ehrungen zum Schuljahresende

22.07.2022

Zum Schuljahresende wurden in allen Klassenstufen Schülerinnen und Schüler geehrt, die sich in diesem Schuljahr durch besondere Leistungen sowie vorbildliches Sozialverhalten ausgezeichnet hatten. Ein herzliches Dankeschön an unseren Förderverein, der sich wie jedes Jahr für die Kostenübernahme der Sozialpreise sowie der Preise für die Klassenbesten verantwortlich zeichnete. Ebenso an unseren ehemaligen Schulleiter Herrn Karlheinz König, der die Preise für die Schulbesten stiftete.

 

Allen Geehrten herzlichen Glückwunsch!

Sozialpreise der Klassenstufen 5+6

5a: Anni Böringer und Adelisa Hadzic

5b: Ecrin Bingöl

5c: Malyshko Mykhailo und Alessio Trevisan

5d: Luca Barwicki

6a: Djamila Roth

6b: Katrin Arndt, Annette Felde und Sofie

      Maschnikow

6c: Lea Bruder

6d: Maryam Fahda

 

Sozialpreise der Klassenstufen 7 und 8

7b: Aleksej Mertens

7d: Amelie Wruck

8a: Marie Dennig

8b: Benjamin Eger-Glaser

8c: Nisa Özer

8d: Maik Barbe und Hadi Fahda

 

Sozialpreise der Klassenstufen 9 und 10

9b: Lucrecija Chatzikostas

9c: Carolina Schubert

10b: Marla Brunner und Steven Hirsch

10c: Esat Biyikli

10d: Michelle Schmalz

 

Klassenbeste der Stufen 5 und 6:

5a: Birk Heilmann

5b: Laura Wagner

5c: Alessio Trevisan

5d: Luca Knöll

6a: Helene Schwadorf

6b: Katrin Arndt

6c: Yannick Fried

6d: Emma Marlene Molter

 

Klassenbeste der Stufen 7 und 8:

7a: Laura Fried

7b: Max Baumgarten

7c: Nahla Beyerle

7d: Wail Guetteche

8a: Anais Schöffel

8b: Benjamin Eger-Glaser

8c: Cedric Kersten

8d: Hadi Fahda

 

Klassenbeste der Stufen 9 und 10:

9a: Evlampie Balaban

9b: Lukrecija Chatzikostas

9c: Manuel Dold

9d: Emine Salihi

10a: Melina Schmitz

10b: Marla Brunner

10c: Helen Hupertz

10d: Nele Sitter

 

Die Schulbesten (jeweils ein Schnitt

von 1,0):

6d: Emma Marlene Molter

7c: Nahla Beyerle

8c: Cedric Kersten

10c: Helen Hupertz

 


Theaterprojekt "Wir bewegen was"

22.07.2022

Im Rahmen unserer diesjährigen Projekttage arbeiteten unter der Leitung von Frau Walter 16 Schülerinnen und Schüler der MSS 11 und 12 daran, eine kleine Inszenierung zum Thema des Schulfestes "Wir bewegen was" auf die Bühne zu bringen. Mit viel Engagement wurde ein Drehbuch geschrieben, Rollen verteilt und ein Bühnenbild gestaltet - alles von den Schülern selbst. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein "Teppich" aus sozialkritischen Szenen hinterfragt, was denn heute überhaupt noch FAIR ist. Ein großes Lob an die Gruppe, die sich an ein so brandaktuelles und wichtiges Thema herangetraut und jede einzelne Rolle mit Leben gefüllt hat.

 

Am letzten Schultag vor den Sommerferien gab es nochmals zwei Sondervorstellungen in der Mensa, die bei allen Besuchern auf sehr positive Resonanz stießen und mit großem Beifall honoriert wurden - ein sehr gelungenes Projekt!


Tag der Achtsamkeit

22.07.2022

m Rahmen des schulischen Präventionskonzepts organisierte Stufenleiterin 7/8, Frau Friedrich, am 19.07.2022 den Tag der Achtsamkeit für die gesamte Klassenstufe 7. Als Referentin, die durch den Tag führte, konnten wir Sabine Bentz aus Herxheim gewinnen. Frau Bentz ist gelernte Physiotherapeutin und LIEBLINGSFACH Trainerin und konnte uns so mit einem reichhaltigen und wohldurchdachten Programm das Thema Achtsamkeit näherbringen.

 

Was ist Achtsamkeit?

„Achtsamkeit bedeutet, dass wir ganz bei unserem Tun verweilen, ohne uns ablenken zu lassen.“  Achtsamkeit meint nichts anderes, als den Moment bewusst wahrzunehmen. Wer achtsam ist, verweilt körperlich und geistig im Hier und Jetzt. Er beobachtet seine inneren und äußeren Wahrnehmungen – ohne sie jedoch zu bewerten. Ein höheres Maß an Achtsamkeit kann die eigene Wahrnehmung verbessern und die Fähigkeit das eigene Verhalten besser einschätzen zu können.

 

Ein interessanter Vortrag mit einem darauf abgestimmten Film im Anschluss hat einen ersten Einblick und auch den ein oder anderen Fachbegriff für die gesamte Klassenstufe geliefert. Im Anschluss wurde dann in kleineren Gruppen das Thema in einem Achtsamkeitsparcours an Stationen vertieft. Um von diesem Tag eine bleibende Erinnerung in der Hand zu halten, haben die Schülerinnen und Schüler in der Kreativwerkstatt einen eigenen Schlüsselanhänger mit für sie wichtigen Wörtern und Bildern des Tages gestaltet.

 

Unterstützt wurde dieser Tag von den Tutoren der Klassenstufe 7, unseren Schulsozialarbeiterinnen Frau Anja Jung,Tanja Mohra und Yasemin Isleyen und dem FSJler Tim Gehrlein. Auch an dieser Stelle ein großes Dankeschön für den geleisteten Beitrag für einen gelungenen Tag.


MSS English workshop

21.07.2022

On 07/19/22 all MSS students took part in a workshop "U.S. politics today" held by the 'Atlantische Akademie Kaiserlautern'. It gave us an insight into the current political situation of the USA. Sarah Wagner and her American colleague Alisson introduced us to the subject. To break the ice, they first asked us general questions about the US. After that, they began to teach us about the process of politics and elections in the United States. They also answered many questions, talked about current topics and were not afraid to answer our questions from their personal perspective and referring to their experiences. At the end of the lecture, Alisson told us about her impression of Germany and also presented the cultural differences between the USA and Germany. All in all, it was a great and interesting workshop we could actively take part in and gain a lot of new knowledge.

(Stefanie Amato and Nancy Souidan, MSS 12)


Studienfahrt der MSS 12 nach Kopenhagen

20.07.2022

Kopenhagen – Bericht... Wie fängt man das jetzt am besten an?

Ich, Stefanie Amato, erzähle mal von unserer Studienfahrt aus meiner Sicht. Die Studienfahrt dauerte vom 19. bis zum 25. Juni an. Am 19. Juni sind wir in Karlsruhe am Hauptbahnhof um ca. 6.50 Uhr mit dem Zug losgefahren. Alle Schüler waren pünktlich vor Ort und hatten auch viel Freude und Motivation mitgebracht, genauso wie unsere Lehrerinnen Frau Walther, Frau Ludwig, Frau Schermer und Frau Knüpper.

 

Die Fahrt nach Kopenhagen verlief ohne Verspätungen inklusive eines kurzen Zwischenstopps in Hamburg. In Hamburg bemerkte man schon das kühlere Wetter, welches man so nicht erwartete. Über die Zugfahrt an sich kann ich leider nicht viel sagen, da ich primär geschlafen habe. In Kopenhagen angekommen, machten wir uns auf den Weg zum Hotel. Die Zimmer waren gar nicht schlecht, wir befanden uns zu zweit in einem, nur leider kam es durch den Platzmangel eher dazu, dass der Boden mit Koffern und Kleidern gefüllt war und somit der Platz weniger wurde. Nach einem individuellen Abendessen war unser Tag schon zu Ende.

 

Der erste richtige Tag ging dann mit einem guten und leckeren Frühstück im Hotel los. Danach machten wir uns auf den Weg und zum ersten Ziel unseres geplanten Stadtspaziergangs, nach Nyhavn. Dies ist das Herz von Kopenhagen, in welchem man die bunten Häuser findet. Ich persönlich dachte eigentlich, dass das das Highlight der Reise für mich sein wird, doch ein anderer Programmpunkt wurde dann der klare Sieger. Wir haben uns danach in zwei Gruppen eingeteilt und sind durch die ganze Stadt gelaufen. Währenddessen informierten wir uns gegenseitig mit Hilfe von Kurzvorträgen über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, welche wir im Vorfeld vorbereitet hatten. Leider wurde die Hälfte unserer Wanderung von Regen begleitet, dies war aber auch der einzige Tag, an welchem wir schlechtes Wetter hatten. Mit müde gelaufenen Füßen fielen wir alle erschöpft ins Bett und tankten die verlorene Energie.

 

Am Dienstag ging es nach Schloss Rosenborg, welches wir aufgrund von Zeitmangel leider nur von außen betrachteten konnten. Den restlichen Tag bekamen wir dann Freizeit an dem jeder etwas anderes gemacht hat, alle ganz individuell. Wir trafen uns dann alle wieder im Hotel und bereiteten uns auf dem nächsten Tag vor. Am Mittwoch ging es dann für uns in die Cisternerne und danach in den Botanischen Garten mit Schmetterlingshaus. Die Cisternerne hat mich positiv überrascht, da mir die Ausstellung von Chiharu Shiota “MULTIPLE REALITIES” sehr gut gefallen hat und mir die Kunst sehr zugesagt hat. Im Tropenhaus des Botanischen Garten war es sehr warm und auch stickig, was aufgrund der exotischen Pflanzen so sein musste. Die Schmetterlinge im Schmetterlingshaus waren schön anzusehen. Den Tag ließen wir beim Beachvolleyball am Strand ausklingen.

 

Donnerstags führte unser Weg uns nochmal ins Schloss Rosenborg, aber dieses Mal sahen wir es auch von innen. Vor allem der obere Stock war sehr pompös, aber das ganze Schloss war von Schmuckstücken und Gemälden übersät. Zum Beispiel gab es im Schloss ein Marmorzimmer, ein Lackkabinett der Prinzessin Sophie Hedwig und auch ein Bronzezimmer. Der wertvollste Bereich war aber die Schatzkammer, die unter anderem gefüllt war mit Schmuck und Kronen. Wir versuchten den ungefähren Wert dieser Kammer zu schätzen, aber wahrscheinlich konnten wir alle uns gar nicht wirklich vorstellen, wie viel das eigentlich alles wert ist. Danach unternahmen wir bei strahlendem Sonnenschein eine Bootsfahrt durch Nyhavn, bei der wir Kopenhagen aus einer anderen Perspektive betrachten konnten.

 

Am letzten Tag in Kopenhagen, dem Freitag, hatten Wagemutige noch die Möglichkeit, auf einen Aussichtsturm zu gehen, um die Stadt von oben zu bestaunen. Außerdem schauten wir uns die Wachablösung am Schloss Amalienborg an. Danach hatten wir noch etwas Freizeit, bevor wir uns um 16 Uhr im Hotel trafen, um die Heimreise anzutreten. Die Fahrt zurück war definitiv anstrengender als die Hinfahrt, da wir die Nacht durchfuhren und es unangenehm war im Zug zu schlafen, da trotz Nacht der Zug hell beleuchtet war. Wir machten wieder einen Zwischenstopp in Hamburg, wo wir vom Hogwarts – Express überrascht wurden. Eigentlich wollte ich dort mitfahren, ich als Hufflepuff hätte mich darüber sehr gefreut, nur leider konnte ich meine Gruppe nicht verlassen. Also ging es nun weiter mit einem weiteren Zwischenstopp in Frankfurt, jedoch verpassten wir unseren Zug dort für unsere Weiterreise. Zwar mussten wird dadurch nicht nochmal umsteigen, sondern fuhren direkt nach Karlsruhe, aber unsere Sitzplätze gingen verloren, weshalb einige von uns im Gang stehen mussten. In Karlsruhe angekommen verabschiedeten sich alle ins wohlverdiente Wochenende.